Wachenheim

im Zellertal

Volles Bürgerhaus und gute Stimmung zur WFV-Sitzung

 

„ Die närrischen Wachteln“ hatten eingeladen und über 60 Aktive standen auf der Bühne

Gute Stimmung herrschte zur Sitzung des  Wachenheimer Fastnachtsvereins im voll besetzten Bürgerhaus. „Die närrischen Wachteln“ hatten eingeladen und die Narren kamen gut gelaunt in  das bunt geschmückte Bürgerhaus.  Ein fast fünfstündiges Programm erwartete sie, über 60 Aktive standen an diesem Abend auf der Bühne.

 

Die vier Moderatoren Michael Jahn, Heike Eckstein, Annelie Lösch und Marion Schuricht führten das Publikum abwechselnd durch das Sitzungsprogramm und stimmten so manche Rakete an diesem Abend an.

 

Mit einer einfallsreichen Choreographie zu Seemannsliedern eröffnete die Garde den Abend und sorgte direkt für ein Stimmungshoch im Saal. Die neun jungen Damen boten einen tollen Anblick auf der Bühne und zeigten einen schwungvollen Gardetanz.

Den ersten Vortrag des Abends lieferte Tilly. In gewohnt scharfzüngiger Manier und entwaffnend ehrlich plauderte sie über das Weltgeschehen und vor allem das Ortsgeschehen, hier zeigte sich mal wieder die Ortsfeuerwehr als gute Quelle für interessante Geschichten.

Aus dem Ort raus zog es die zwei Landeier Nils und Matteo, die eine Reise in die große Stadt Berlin hinter sich hatten.

Was einem dort als Landei alles passieren konnte erzählten sie ausgiebig und hatten die Lacher auf ihrer Seite.

In völlig neuer Form zeigte sich das Damenballett Schlenkerboo. Als Omas mit diversen Gehhilfen zeigten sie pantomimisch diverse Sparmaßnahmen in der Senioren-WG, liebevoll durchgesetzt von Schwester Rabiata.

Einen Einblick in reine Frauengespräche brachten die zwei Tratschen Lotti und Lola. Mit viel Humor erzählten sie von ihren Problemchen und sorgten für viel Gelächter im Publikum.

Nach so viel Frauenpower gab es wieder etwas fürs Auge: das Tanzpaar Natascha und Nils zeigten einen tollen Showtanz, den das Publikum mit viel Applaus honorierte.

Zum Abschluss vor der Pause erzählte Oma Hildegard, wie schön es früher war, da hatten die Telefone noch eine Schnur und standen fest an einem Platz.

 

Die Jugendtanzgruppe „The Next Generation“ eröffnete den zweiten Teil und entführte den Saal in die Glücksspielmetropole Las Vegas.

Die Familie Knaddel hatte wieder zwei Familienmitglieder vorbeigeschickt: Tante Lisbeth und ihre hochschwangere Nichte „es Bienche“  tauschten ihre Erfahrungen über ihre Männer aus. Da blieb kein Auge trocken im Saal.

Sportlich zeigten sich einmal mehr die Kamikazeturner. Mit leeren Bierkästen zeigten sie gymnastische Übungen bis hin zur Ballettdarbietung im Tutu.

 

Das Urlaub nicht immer Erholung ist, davon erzählte ein gestresster Urlauber und kam zu dem Fazit, dass die nächste Reise doch wieder in die heimische Eifel geht.

10 grazile Stewardessen und ihr Kapitän der Fluglinie „Los Promillos“ eroberten im Anschluss die Bühne im Sturm und brachten den Saal zum Toben.

Wesentlich ruhiger ließ es die esoterische Lebensberaterin  angehen. Sie führte erstmal mit dem Publikum den 4-Elemente-Tanz durch und hatte danach noch den einen oder anderen spirituellen Tipp für eine gute Ehe parat.

 

Den Schlusspunkt der Sitzung setzten traditionell die „Wachtelheimer“. Mit bayrischen Liedern zum Mitsingen brachten sie die Stimmung im Saal nochmal zum Kochen, bevor Hausmusiker Volker Orlemann und die Moderatoren zum Finale der Sitzung überleiteten.  

Wachenheim im Zellertal

Geschäftsstelle

Hauptstr. 15 
67591 Wachenheim
Tel.:  0 62 43 - 74 38

E-Mail: weinbau-heinz@t-online.de


© Gemeindevertretung Wachenheim 2015

Webdesign: ScheurerMedien