Wachenheim

im Zellertal

Ersatz für den Totalschaden

Feuerwehr erhält neues Fahrzeug, nachdem der „Vorgänger“ einem Kabelbrand zum Opfer gefallen war

Im Juni 2017 war es, als ein Fahrzeug der Wachenheimer Feuerwehr in deren Unterkunft in Flammen aufging. Die Ursache: ein Kabelbrand. Die Folge: ein Totalschaden am Auto. Glück im Unglück war seinerzeit, dass der zufällig vorbeischauende Wehrführer Hans Lösch sah, wie Rauchschwaden aus der Garage austraten. Durch seinen sofortigen Einsatz konnte größerer Schaden, ein mögliches Übergreifen des Brandes auf das Bürgerhaus, verhindert werden. Lediglich der Garagenteil mit Toren und Fassade musste saniert und verrauchte Einsatzkleidung teilweise neu beschafft werden. Nun, mehr als ein Jahr nach dem Brand, hat die Wachenheimer Feuerwehreinheit auch wieder ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug.

„Es war ein zähes Ringen mit der Versicherung, Gelder für eine Neubeschaffung zu erhalten“, sagte VG-Bürgermeister Ralph Bothe bei der Übergabe. Nach Abstimmung mit der Versicherung und der ADD hatte die Verbandsgemeinde im Oktober 2017 ein Angebot eines Fahrzeugausstatters für ein gleichwertiges Neufahrzeug auf einem anderen Fahrgestell angenommen. Das neue Fahrzeug kostet rund 100 000 Euro.

Die Beladung des unbrauchbar gewordenen Fahrzeuges konnte nach erfolgter Reinigung weitestgehend auf das Neufahrzeug umgesetzt werden. Nach Abzug der Versicherungsleistungen, des Landeszuschusses und des Restwertes des bisherigen Fahrzeuges verbleibt bei der Verbandsgemeinde Monsheim noch eine Finanzierungslücke von etwa 20 000 Euro. Die Lücke entsteht unter anderem dadurch, dass das Land den Zuschuss gekürzt hat, da das abgängige Fahrzeug noch keine 20 Jahre alt war.

Bothe dankte dem Förderverein der Wachenheimer Feuerwehr und dessen Vorsitzendem Hans-Jürgen Hofmann für die Beschaffung zusätzlicher und ergänzender Ausstattung. Wehrführer Hans Lösch freute sich sichtlich, als er den Autoschlüssel entgegennehmen durfte Das neue Fahrzeug, mit 180 PS Motorenstärke, kann mit insgesamt sechs Mann besetzt werden.  Drei weitere Einsatzkräfte können mit einem sogenannten MZF (Mehrzweckfahrzeug) zu den Einsatzstellen folgen. Dieses Fahrzeug erhielt die Wachenheimer Wehr im Verbundtausch der Monsheimer - VG Feuerwehren gegen das seitherige MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) in dem bis zu sechs Einsatzkräfte Platz fanden.

„Das neue Fahrzeug verbessert weiter den Brandschutz und die schnelle Hilfe im Notfall“, sagte VG-Wehrleiter Thomas Barthold.

Kreisfeuerwehrinspekteur Michael Matthes sieht in dem neuen Fahrzeug eine weitere Verbesserung des Brandschutzes in der gesamten VG Monsheim. Eine gute, fach- und sachgerechte ausgestattete Verbandsgemeindefeuerwehr könne effektive Hilfe im Notfall, den man sich möglichst wenig wünsche, bringen. Die Verbandsgemeinde Monsheim sei bestens gerüstet.

Wolf-Dieter Egli, WORMSER ZEITUNG vom 6.Juli 2018

Wachenheim im Zellertal

Geschäftsstelle

Hauptstr. 15 
67591 Wachenheim
Tel.:  0 62 43 - 74 38

E-Mail: weinbau-heinz@t-online.de

© Gemeindevertretung Wachenheim 2018

Webdesign: ScheurerMedien