Wachenheim

im Zellertal

2. Platz im Gebietsentscheid  „Unser Dorf hat Zukunft“

Teilnahme am Landesentscheid gesichert

Wachenheim belegt den 2. Platz im Gebietsentscheid „Unser Dorf hat Zukunft“ und hat sich damit die Teilnahme am Landesentscheid gesichert.

 

Die Kommission der ADD beschrieb unseren Ort in den verschiedenen Anforderungsblöcken wie folgt:

 

 

Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen:

 

Die Ortsgemeinde Wachenheim spielt vorbildlich die komplette Klaviatur des Planungsinstrumentariums. Von der Leitbildentwicklung über eine durch die Bürgerschaft neu initiierte Fortschreibung des Entwicklungskonzeptes, die Aufstellung einer Sanierungssatzung im vereinfachten Verfahren bis hin zur Bauleitplanung für die aktuelle Innenentwicklung finden sich alle Planungsebenen in der Anwendung.

Energetisch engagiert sich die Gemeinde erfolgreich im ausgewiesenen Windpark als wirtschaftliche Initiative und wird damit finanziell handlungsfähig.

Für die Gestaltung in Bezug auf die Einbindung der gewerblichen Erweiterung des Autohauses am westlichen Ortsrand wird eine intensive Eingrünung angeregt.

 

 

Bürgerschaftliches Engagement, soziale und kulturelle Aktivitäten:

 

Wachenheim bot eine gelungene, ausführliche Präsentation, visuell und mit vielen mündlichen Informationen, bei denen sich die verschiedensten Gruppen und Vereine mit ihren vielfältigen Aktivitäten vorstellen konnten. Diese werden ständig fortentwickelt, indem ein Arbeitskreis die Wünsche und Ideen der Bürger, besonders für Erwachsene und Kinder, mit Fragebögen erfasst. Die Vereine kooperieren dabei auch mit Vereinen aus den Nachbargemeinden.

Erkennbar werden Zusammenhalt und Geselligkeit im Dorf groß geschrieben; deshalb wurden auch Flüchtlinge gut in das Gemeindeleben integriert.

Der Ort bietet ein harmonisches Bild in allen Bereichen.

 

Baugestaltung und -entwicklung im privaten und öffentlichen Bereich:

 

Die Ortsgemeinde setzt ihre Aufgaben im Rahmen der Dorferneuerung - erarbeitet und kommuniziert mit Arbeitsgruppen und -kreisen im Dorf - kontinuierlich um und bedient sich dabei geschickt aller zur Verfügung stehenden Fördermöglichkeiten.

Für private Vorhaben wird in eine Beratung durch die Verbandsgemeinde und einen Dorfplaner investiert, um eine Abstimmung bzgl. gebäudetechnisch und gestalterisch regionaltypischer Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen mit einer Förderung durch Dorferneuerung und/oder den steuerlichen Vorteilen aus einem Sanierungsgebiet im vereinfachten Verfahren zu erzielen.

Das "Herz" der Gemeinde liegt in der abseits vom Verkehr der Bundesstraße 47 gelegenen Hauptstraße mit herrschaftlichen fränkischen Hofanlagen mit Weingütern und imposanter, moderner Vinothek-Architektur im Kontrast zu dem denkmalgeschützten Schloss mit dem Schlossgut Lüll.

 

Grüngestaltung / Das Dorf in der Landschaft:

 

Grünes Herzstück der Gemeinde bildet der private Schlosspark Lüll, der im Rahmen privater Feiern viele Gäste in die Gemeinde lockt.

Durch die finanzielle Unabhängigkeit der Gemeinde kann diese nun auch weiter verstärkt in ihre öffentlichen Flächen investieren. Die vorgetragene Idee über das gesamte Ort Grünplätze (gepaart mit Kunst und regionaltypischer Bepflanzung)  zu ziehen, ist ein schöner Ansatz zur Ergänzung der vorhandenen Begrünung im Straßenraum. Dabei ist es wichtig auf qualitätsvolle Gestaltung und Materiallauswahl zu achten.

Im Außenbereich findet man ein harmonisches Miteinander von Landwirtschaft, Energiegewinnungsflächen und Natur. Dies soll in einem Themenwanderweg den Einheimischen und Gästen näher gebracht werden. Zum großen Teil muss hierbei nur auf Bestehendes verwiesen werden: So sind bereits vielfältige Nistmöglichkeiten für Vögel und Insekten vorhanden, die kontinuierlich, auch über Gemeindegrenzen hinweg, erweitert werden.

 

 

Danke an alle, die zu diesem großartigen Ergebnis beigetragen haben.

 

 

Die Begehungen für den Landesentscheid finden ab dem 14.08.2017 statt.

Alle, die sich bisher so vorbildlich engagiert haben und alle, die sich auch jetzt noch einbringen wollen, sind noch einmal gefordert. Es kommt auf Jeden an.

Der genaue Termin wird baldmöglichst veröffentlicht.

Wachenheim im Zellertal

Geschäftsstelle

Hauptstr. 15 
67591 Wachenheim
Tel.:  0 62 43 - 74 38

E-Mail: weinbau-heinz@t-online.de


© Gemeindevertretung Wachenheim 2015

Webdesign: ScheurerMedien