Wachenheim

im Zellertal

12.Wachenheimer Knutfest führt Bürger zusammen

Wetter spielte auch wieder mit

Als die Wachenheimer  am  14. Januar 2006 das erste Knutfest im Wonnegau aus der Taufe hoben, ahnte wohl kaum jemand, das sich das Treffen am Jahresbeginn zu einem beliebten Treff, ja einer festen „Institution“  im Jahreslauf des Zellertales und darüber hinaus entwickelt. Die zahlreich herangeschleppten ausgedienten Weihnachtsbäume, für jeden Baum gab es einen Glühwein gratis, wurden von der Feuerwehr überwacht abgebrannt. 

 

Bereits zum 12 Mal taten sich der Gesangverein Liederkranz und der Förderverein der freiwilligen Feuerwehr wieder zusammen, um das Knutfest zu organisieren und zu einem guten Gelingen zu führen. Es herrschte mildes Winterwetter vor, die Wettervorhersagen waren noch nicht eingetroffen, es musste also niemand zittern und richtig frieren, wie es  im Januar oftmals üblich ist.

 

Viele miteinander bekannte Menschen sahen sich im neuen Jahr zum ersten Mal, trafen aber auch auf schon länger nicht mehr gesehene vertraute Gesichter oder gar Neubürger.  Stehen oder sitzen in lockerer Runde in und um die Feldscheune am Kindenheimer Weg, beim Trinken einer Tasse Glühwein oder einem alkoholfreien Punsch war „in“, eine  Bratwurst essen oder eine Tasse heißen Kaffee zusammen mit leckeren Kuchen zu genießen, gebacken und gespendet von Mitbürgerinnen war eine Alternative.  Noch wurden gute Wünsche und Hoffnungen zum noch jungen Jahr ausgetauscht. Man spürte, dass hier noch miteinander gesprochen wird, mitmenschliches Interesse vorhanden ist, Kontakte gepflegt werden. Eine große und harmonische Familie war beisammen.

 

 Der aus Skandinavien stammende Brauch in der ersten Hälfte des neuen Jahres die abgeschmückten Weihnachtsbäume zu entsorgen ist wohl ein "Original" im Zellertal.  Der Tag ist nach dem Dänenkönig Knut IV, dem Heiligen (1043 - 1086) benannt,  der die  Anordnung gegeben haben soll, das Ende der Weihnachtszeit auf den 13. Januar festzulegen. In Skandinavien endet offiziell die Weihnachtszeit an diesem Tag.

 

Auf das Knutfest ist man in Wachenheim besonders stolz, wie Dieter Keth vom MGV "Liederkranz" betonte. Er schätzt, dass etwa 500 Menschen an der Feldscheune am Kindenheimer Weg vorbeigeschaut haben.

 

Wolf-Dieter Egli

Wachenheim im Zellertal

Geschäftsstelle

Hauptstr. 15 
67591 Wachenheim
Tel.:  0 62 43 - 74 38

E-Mail: weinbau-heinz@t-online.de


© Gemeindevertretung Wachenheim 2015

Webdesign: ScheurerMedien